Logo

4wd

Allrad - Lifestyle - Abenteur

NEWS DETAIL

24
Oct
2013


Marix Reifen - Traktionsbewusst

Zubehör
Im Geländewagenbereich stellen runderneuerte Reifen eine günstige und zugleich umweltfreundliche Alternative zu den neuen Markenprodukten dar.

Die Angst vor dem Thema Runderneuerung geht auf Technologien zurück, die seit Jahrzehnten nicht mehr angewendet werden. Unter extremen Belastungen, wie sie beispielsweise der LKW- oder der Autobus Bereich liefern, machen runderneuerte Reifen längst ebenso eine gute Figur wie im Flugzeugbereich, während sie im 4x4-Bereich immer noch nur eine sehr kleine Rolle spielen.

 

Dies zu ändern verlangt nach nachvollziehbarer Qualität zu einem fairen Preis und genau hier tritt das Angebot von Marix auf den Plan. Entwickelt und gefertigt im Werk der Konzernmutter Marangoni im italienischen Rovereto, verfügen alle Marix Reifen über die erforderlichen Zulassungen und zahlreiche ISO-Zertifizierungen. Neun verschiedene Reifen werden bereits unter diesem Namen angeboten und decken damit alle gängigen Dimensionen im SUV-, Klein-LKW und Geländewagensegment ab. Beginnend auf der Straße und hier mit großen SUV-Modellen macht der „Ghepard“ den Anfang in der Sortimentsübersicht.

 

Komfort und maximale Straßenhaftung stehen hier im Mittelpunkt des je nach Dimension bis zu 240 km/h zugelassenen Reifens. Als Allrounder mit klarer Straßenausrichtung präsentiert sich der „Cruise“, während der „Ecoland Plus“ speziell durch seine Nässeeigenschaften bestechen soll. Als bespikebarer Ganzjahresreifen versteht sich der durch ein nicht laufrichtungsgebundenes Stollenprofil gekennzeichnete „Panther“, der ohne Nägel bis zu 190 km/h verkraftet. Die Liga der echten All Terrain-Reifen eröffnet der „Chausseur“, der auf 160 km/h limitiert ist.

 

Auf tiefe Längskanäle, wie man sie im Schnee ebenso braucht wie im Schlamm, setzt der „MPC“, der ebenso wie der „Panther“ bespikebar ist. Bis zu Tempo 190 freigegeben und doch ein echter Offroad-Reifen ist der „Ecoland“, der sich auch für den Einsatz im Sand eignet. Bleiben noch die zwei geländetauglichsten Fabrikate aus dem Hause Marix. Der „Puma“-Käufer bekommt ein durch maximale Selbstreinigung und überragenden Grip gekennzeichnetes Profil, bei dem Marix eine Nutzung im Verhältnis 20/80 zwischen Straße und Gelände als ideal ansieht.

 

Gar für den 90-prozentigen Geländeeinsatz ist dann der Lion gedacht, der eine richtungsgebundene Lauffläche in Kombination mit einer doppelten Reihe an Mittelblöcken aufweist. Trotz dieser für Europa extremen Ausrichtung ist er für eine Höchstgeschwindigkeit von bis zu 180 km/h zugelassen. Alle Infos und entsprechende Profilbilder zum Marix Sortiment finden Sie auch im Internet unter


www.gummibereifung.at






Suchen

QUICK LINKS IconQuick
Beispiel aus unserer Fotogalerie

Allradmesse 2010
Allradmesse 2010
Spacer
Aktuelle Ausgabe

Aktuelle Ausgabe 98
Spacer
Leaders Auto&Wirtschaft Auto&Information Info4you Flotter&Wirtschaft 4wd Allrad Katalog Familien Autos Autobild Auto&Wirtschaft Auto&Technik Auto&Carrosserie Auto&Economie AboutFLEET
Spacer
Umfrage?

Können Sie sich vorstellen, beim nächsten Autokauf auf ein kleineres Fahrzeug zurückzugreifen?






Spacer
Spacer
 
Magazine

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK
© 2018 A&W Verlag GmbH. All rights reserved.
Symple