Logo

4wd

Allrad - Lifestyle - Abenteur

NEWS DETAIL

22
Nov
2012


SUV - Drei Buchstaben, viele falsche Erklärungen

Sonstiges
Immer dann, wenn es gegen das Automobil geht, hat es eine Fahrzeuggattung ganz besonders schwer. Immer ist ein SUV (Anm.: steht für Sport Utility Vehicle) schuld. Schuld an verstopften Straßen, schuld am Feinstaub, schuld an Unfällen, schuld an der Parkplatznot und natürlich schuld am gesamten Treibstoffverbrauch des Landes, die Tanktouristen inklusive.

Als das jüngste Fahrzeugsegment 1994 begründet wurde (Elektroautos gibt es schon viel länger) galt es in erster Linie, die Begeisterung der Kunden im Zaum zu halten. Jeder wollte ein Auto, so praktisch wie ein Schweizer Messer, besitzen. Anfangs noch als Modetrend angesehen, etablierte sich das SUV-Segment nachhaltig am Markt und setzt seinen Siegeszug bis heute ungebrochen fort.

 

So unterschiedlich wie die in diesem Segment zwischenzeitlich angebotenen Fahrzeuge sind auch die Käufer und die Gründe, warum die Wahl ausgerechnet auf ein aus der Masse aufragendes Auto fällt, das in der Regel auch noch Allradantrieb hat. Im Prinzip ist ein SUV das Ergebnis der europäischen Verkehrspolitik. Tempolimits an allen möglichen und unmöglichen Stellen, ein ständig wachsendes Verkehrsaufkommen und teils erschreckend hohe Unfallstatistiken. Viele suchten anhand dieser Parameter ein Auto, mit dem man bequem, sicher und bei jedem Wetter von A nach B gelangen könnte. Bequem insofern, als zusätzlicher Raum auch mehr Komfort bedeutet, sicher, weil die Insassen im Falle eines Unfalls besser geschützt sind, und bei Schnee, Eis oder Starkregen wirken sich nicht nur die höhere Bodenfreiheit, sondern auch der zumeist vorhandene Allradantrieb positiv auf die Fahrsicherheit aus. Ein SUV erfüllt dabei nicht nur all diese Anforderungen, sondern bietet auch den Raum, den sich eine freizeitorientierte Gesellschaft wünscht, gilt es doch häufig, Mountainbikes, Rodeln oder ein Schlauchboot dabei zu haben, den Kinderwagen sowieso. Wer fallweise auch einen Anhänger ziehen will, findet in einem SUV das dafür am besten geeignete Fahrzeug. Dazu gibt es eine erhöhte Sitzposition, die jedem Fahrer und jeder Fahrerin einen besseren Überblick über das Verkehrsgeschehen erlaubt, und älteren Menschen zusätzlich einen würdigen Zustieg ermöglicht. Letzteres erklärt die hohe Anzahl von SUV-Käufen der 60+ Generation.

 

Bei so vielen Vorteilen ist es nur logisch und nachvollziehbar, dass diese Fahrzeuggattung auch Kritiker hervorruft. Verantwortlich dafür ist in erster Linie die Auffälligkeit, da die meisten SUVs durch ihre Höhe aus der Masse der PKW-Modelle herausstechen. Hinzu kommt die Vermischung von SUV und Geländewagen, welche, wie der Name sagt, über eine hohe Geländetauglichkeit verfügen und daher hauptsächlich von Profianwendern gekauft werden – unter anderem von den rund 200.000 Jägern, die in Österreich registriert sind. Der Laie kann diese beiden Fahrzeuggattungen selten unterscheiden.

 

Kritisiert werden meist der durch die Höhe entstehende Treibstoff-Mehrverbrauch sowie die Parkraumvernichtung. Was hier fehlt, ist eine faire Aufklärung. Nahezu alle in Österreich zugelassenen SUV-Modelle verbrauchen gleich viel oder weniger Parkraum als hinsichtlich des Ladevolumens vergleichbare Kombi-Modelle. Für gewöhnlich sind SUVs nicht länger, sondern etwas hochbeiniger. Durch die Hochbeinigkeit wird dem Fahrzeug automatisch ein höheres Gewicht zugesprochen und daraus resultierend ein enormer Mehrverbrauch an Treibstoff. Ein Allradantrieb (den gar nicht alle SUVs an Bord haben) und damit zusätzliche Sicherheit, erhöht das Fahrzeuggewicht genauso wie bei einem Klein- oder Mittelklassewagen. Die Frage, warum das Auto, das mit vier Rädern die Straße berührt, nur zwei davon angetrieben haben soll, hat interessanterweise noch niemand gestellt. Die Antwort ist dafür leicht: Es ist günstiger. Hinsichtlich des Verbrauchs kann gesagt werden, dass die große Mehrheit der SUV-Modelle hierzulande mit kompakten Dieselmotoren in Kombination mit einer topaktuellen Abgastechnologie ausgestattet sind. Das führt zu Verbräuchen auf dem Niveau von modernen Mittelklasse-PKWs. In Zahlen ausgedrückt zu Werten zwischen sieben und acht Litern Diesel im Praxisbetrieb.

 

Der für viele Nutzer notwendige Allradantrieb sorgt für einen eventuellen Mehrverbrauch. Die Fahrzeughöhe wirkt sich erst dann signifikant auf den Verbrauch aus, wenn das Fahrzeug sehr schnell fährt, beispielsweise auf deutschen Autobahnen. In einem Land wie Österreich, in dem Tempo 130 die höchste erlaubte Geschwindigkeit ist und bereits viele Autobahnen auf Tempo 100 gedrosselt wurden, wirkt sich der etwas größere Luftwiderstand der aerodynamisch weitgehend optimierten SUV-Karosserien nicht messbar auf den Verbrauch aus. Eher das Gegenteil der Fall: Durch die erhöhte Sitzposition kann eine vorausschauende Fahrweise unterstützt und damit Treibstoff gespart werden. Einen echten Kritikpunkt bietet ein SUV beim Preis, da es in der Regel etwas teurer ist als ein vergleichbarer Kombi. Wer wie viel Geld in ein Auto investiert, sollte aber den Käuferinnen und Käufern überlassen bleiben. Für den Staat ist es ein gutes Geschäft. Ein teureres Auto bringt mehr Steuereinnahmen. Rund 15 Prozent aller Neuwagenkäufer entscheiden sich für ein SUV-Modell, quer durch alle Bildungsschichten. Allesamt mündige Bürger, die offenbar von den Vorteilen dieser Fahrzeuggattung überzeugt sind.








Suchen

QUICK LINKS IconQuick
Beispiel aus unserer Fotogalerie

Isuzu D-Max
Isuzu D-Max
Spacer
Aktuelle Ausgabe

Aktuelle Ausgabe 80
Spacer
Leaders Auto&Wirtschaft Auto&Information Info4you Flotter&Wirtschaft 4wd Allrad Katalog Familien Autos Autobild Auto&Wirtschaft Auto&Technik Auto&Carrosserie Auto&Economie AboutFLEET
Spacer
Umfrage?

Können Sie sich vorstellen, beim nächsten Autokauf auf ein kleineres Fahrzeug zurückzugreifen?






Spacer
Spacer
 
Magazine

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK
© 2018 A&W Verlag GmbH. All rights reserved.
Symple